Lebensversicherung

Ein familiärer Todesfall ist immer tragisch. Die Lebensversicherung schützt zumindest vor den finanziellen Folgen. So können bestehende Kredite abgelöst und das ausfallende Einkommen ersetzt werden. Besonders wichtig ist eine Lebensversicherung für Alleinverdiener, auf die die gesamte Familie angewiesen ist. Denn wenn der Ernährer ausfällt, steht die Familie auch finanziell vor enormen Belastungen. 

 

Bei der Wahl der Versicherungssumme sollte das ausfallende Gehalt, im Todesfall entstehende Kosten und mögliche Kredite berücksichtigt werden. 

 

Die Lebensversicherung kann als Risikolebensversicherung abgeschlossen werden, die ausschließlich den Todesfall absichert. Nach Ablauf der Police erfolgt keine Auszahlung, die eingezahlten Beiträge verfallen. 

 

Dem entgegen steht die kapitalbildende Lebensversicherung, die zusätzlich einen Sparanteil enthält. Neben dem Todesfallschutz erfolgt zum vereinbarten Ablauf eine Auszahlung. Die Kapitallebensversicherung kann klassisch mit garantierter Verzinsung abgeschlossen werden oder fondsbasiert dargestellt werden. Im letzten Fall wird der Sparanteil in frei wählbare Investmentfonds investiert, die höhere Renditen erzielen können, aber auch ein höheres Verlustrisiko darstellen.